Über uns & GeschichteUnser Konzept

Im Mai 2006 eröffnete nach 3-jähriger Bauzeit das neue Wiener Hotel The Levante Parliament A Design Hotel. Das Hotel verfügt über 67 Zimmerdavon 5 Juniorsuiten und zusätzlich stehen unseren Gästen unser Nemtoi Lounge offen, die mit einzigartigen Glaskunstwerken faszinieren. Unsere 400m² große verleiht dem Hotel nicht nur seine exklusive Atmosphäre, sondern auch Licht in allen Zimmern und Räumen. Damit gewinnt unser Haus seine besondere Ruhe und Kraft inmitten der pulsierenden Großstadt.

Vervollständigt wird unser Angebot durch einen Fitnessbereich mit kompletter Geräteausstattung, einer finnischen Sauna, einer Infrarotkabine und einem Ruheraum.

Unser Haus, das 1908 im Stil der damals üblichen „Klassischen Moderne“ errichtet wurde, hat sich trotz mancher Umbauten die ursprünglichen geradlinigen und schlichten architektonischen Elemente erhalten. Angelehnt an die Elemente des Lebens, sind FEUER (Licht & Transparenz), ERDE (Materialien und Farben), LUFT (unsere Zimmer haben eine Deckenhöhe von 3,30m) und WASSER (Beweglichkeit & fließende Formen) die architektonischen Eckpfeiler für das Grundkonzept des Hauses, gepaart mit allen technischen Vorzügen eines modernen Design Hotels.

Geschichte

Ein Sanatorium wird zum gehobenen Design Hotel ...

An der Stelle, wo heute unser Hotel steht, stand Mitte des 18. Jahrhunderts das Haus „Zum Auge Gottes“. Es wurde 1765 errichtet. 1903 erwarb Friederike Luithlen für eine Besitzergemeinschaft dieses Haus und ließ es durch einen Neubau ersetzen. 1907/08 wurde im Haus nach den Plänen von Robert Oerley eine Privatkrankenanstalt errichtet. Dieses Sanatorium wurde 1908 in Betrieb genommen. Anfangs hieß es "Sanatorium Luithlen". Nach einem Besitzerwechsel wurde es in "Sanatorium Auersperg" umbenannt.

Im Mezzanin waren die Direktion, das Sekretariat und die Ambulatorien untergebracht. In den Stockwerken darüber befanden sich 34 Krankenzimmer, alle - revolutionär für die damalige Zeit - mit Baderaum und Nebenapartment sowie eigenem Telefonanschluss.

Außerdem gab es Konversationssaal, Speise-, Lese-, Schreib- und Rauchzimmer. Im 4. Stock waren von außen, durch die zwei Glastürme erkennbar, zwei Operationssäle untergebracht. Neben diesem natürlichen Lichteinfall war aber auch eine künstliche Beleuchtung vorgesehen. Beim Bau war auch schon eine Warmwasserheizung für das ganze Haus installiert worden.1964 wurde das Sanatorium geschlossen.

Die Studentenförderungsstiftung richtete in der Folge ein Studentenheim ein, das in den Sommermonaten als Hotel genutzt wurde. Im Zuge der Adaptierungsarbeiten erfolgte eine Umgestaltung des Dachbereichs. Diesem Umbau fielen sowohl die ehemaligen Operationssäle mit den Glaskuppeln als auch der gläserne Vorbau zum Opfer.

Das Hotel verfügte ursprünglich über 70 Zimmer und Suiten. Das Haus, das 1908 im Stil der damals üblichen „Klassischen Moderne“ errichtet wurde, hat sich trotz mancher Umbauten die ursprünglichen geradlinigen und schlichten architektonischen Elemente erhalten.

The Levante Parliament

A Design Hotel

Das Hotel übernimmt heute unter anderem die Funktion einer Galerie und bietet seinen Gästen eine exklusive Glasausstellung des international renommierten Künstlers Ioan Nemtoi.

Die Besonderheit des Hauses liegt in seiner geradlinigen Form, der außergewöhnlichen Architektur aus dem Jahre 1908 und die neue Design-orientierte Gestaltung die in die Gegenwart übergeht. Alle mit dem Haus verbundenen Einrichtungsgegenstände und Gestaltungselemente sind der innovativen Architektur verpflichtet und spiegeln sich im gesamten Haus wider.